Berlin wächst und wächst | 3,5 Millionen Einwohner, Tendenz steigend

Ende Dezember 2011, wurde nun bekannt gegeben, überschritt Berlin die 3,5-Millionen-Grenze in Sachen Einwohner. Für den Regierenden Bürgermeister, Klaus Wowereit, unterstreicht dieses Bevölkerungswachstum die Attraktivität Berlins. 

© James Cridland / flickr.com

Am 31. Dezember, dem Stichtag zur Ermittlung der Einwohnerzahlen durch das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, wurden genau 3.501.900 Einwohner und Einwohnerinnen in Berlin ermittelt. Dies gab nun stolz der Pressedienst des Landes Berlin bekannt. „Wir verzeichnen damit das stärkste Bevölkerungswachstum seit 1990. Berlin verdankt das seiner Willkommenskultur und seiner Integrationspolitik, aber vor allem seiner Attraktivität für junge Menschen“, so der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit.

Wichtige Voraussetzung für das Anwachsen der Bevölkerung sei aber auch die wirtschaftliche Dynamik der Stadt: „Das schlägt sich seit geraumer Zeit in einem im Vergleich zum Bundestrend überproportionalen Beschäftigungswachstum nieder. Wer zu uns kommt, der kommt, weil er gute Arbeit bekommt und weil er und seine Familie gute Lebensbedingungen vorfinden“, so der Regierende Bürgermeister weiter.

 

© statistik-berlin-brandenburg.de

Allein 2011 ist die Bevölkerung um 1,2 Prozent angewachsen. „Hauptursache für den deutlichen Bevölkerungszuwachs in der Bundeshauptstadt ist ein hoher Wanderungsgewinn von 39 400 Personen. Dieser ergab sich daraus, dass im Jahr 2011 158.800 Personen ihren Wohnsitz nach Berlin verlagerten, im Gegenzug haben 119.400 Personen die Stadt verlassen. Den größten Anteil am Zuwanderungsgewinn hatten die Neuberliner aus dem Ausland (24.100 Personen). Positiv war ebenso die Wanderungsbilanz mit dem übrigen Bundesgebiet (15.300 Personen). Hinsichtlich der Auslandswanderungen waren die stärksten Gewinne zwischen Berlin und Polen (3.300 Personen) sowie Bulgarien (2.800 Personen) und Spanien (2.000 Personen) zu verzeichnen“, heißt es hierzu von Seiten des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg.

Und weiter: „Zur positiven Bevölkerungsbilanz im Jahr 2011 hat auch ein Geburtenüberschuss von 1.700 Personen beigetragen (2010: 1.200 Personen). Im Verlauf des vergangenen Jahres kamen 33.100 Kinder lebend zur Welt, ca. 300 weniger als im Jahr zuvor. Indes sind im gleichen Zeitraum 31.400 Personen (2010: 32.200 Personen) verstorben.“

– mit Bild- und Informationsmaterial des Amtes des für Statistik Berlin sowie flickr.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.