Radiohead-Konzerte am 6. und 7. Juli in der Berliner Wuhlheide abgesagt

Traurig, aber wahr: Die lang ersehnten Konzerte der englischen Band Radiohead am 6. und 7. Juli in der Wuhlheide wurden am 21. Juni abgesagt. Grund ist der vorangegangene tödliche Unfall vor dem Konzert in Toronto, Kanada. Die neuen Termine für die betroffenen Konzerte sollen am 27. Juni bekannt gegeben werden.

Radiohead Konzerte in Berlin abgesagt

© Tom Sheehan | EMI Records

Der Einsturz der Bühne am 16. Juni in Toronto forderte ein Todesopfer unter den Crewmitgliedern der Band, ihren Tontechniker und Freund Scott Johnson. Drei weitere Crewmitglieder wurden schwer verletzt, als das Bühnendach im Downsview Park über ihnen zusammenbrach. Die Band war schockiert, das geplante Konzert wurde sofort abgesagt.

Auf der Bandhomepage heißt es nun wenige Tage nach dem Unfall: „Die Lichtshow der geplanten Tour ist völlig zerstört. Diese Show war einzigartig und es würde Wochen dauern, sie zu ersetzen“. Die Backline und einige Jahrhundert alte Technik seien ebenfalls beschädigt und so gab die Band bekannt, die geplanten Konzerte auf Anfang Juli verschieben zu müssen. Dies betrifft neben vier weiteren Shows in Europa auch die beiden geplanten Konzerte in Berlin (wir berichteten). Die komplette Erklärung findet ihr auf der Homepage der Band. Über Nachhol-Termine halten wir euch auf dem Laufenden.

UPDATE: Es stehen neue Termine für Berlin fest! Mehr erfahren

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von EMI Music)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.