Depeche Mode in Berlin für Charity Aktion | Neues Album „Delta Machine“ im Stream

Die Urgesteine des Synthiepops sind zurück. Ihr lang ersehntes, neues Album „Delta Machine“ erscheint am kommenden Freitag, dem 23. März. Derzeit befinden sich Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher auf Promo-Tour für ihr neues Album quer durch Deutschland.

Gestern gaben die drei englischen Musiker eine Pressekonferenz im Soho Haus in Berlin, um ihre Wohltätigkeitspartnerschaft mit dem Uhrenhersteller Hublot vorzustellen. Nun ist auch die Organisation bekannt, dem die Charity-Aktion gewidmet ist: der Erlös, der auf 250 Stück limitierten Uhren mit dem Namen „Big Bang Depeche Mode“, soll für sauberes Trinkwasser in Afrika gespendet werden. Depeche Mode unterstützen die Organisation Charity:Water, welche weltweit mit 6.600 Projekten rund 2,5 Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgt. Schon einmal unterstützen sie vor drei Jahren in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Traditionsunternehmen eine britische Krebshilfe Organisation. Damals wurden 12 Uhren im Stil der bis dato 12 erschienen Studioalben designed und für den guten Zweck versteigert.

Depeche Mode verbringen noch ein paar Tage in Berlin und treten am Donnerstag bei der ECHO – Verleihung auf. Vermutlich werden sie auch hier ihre neue Single „Soothe My Soul“ performen, welche in wenigen Wochen als zweite Single aus dem neuem Album erscheint und bereits vor einigen Tagen bei dem US-Talkmaster Letterman Live Premiere feierte. Als sei das nicht genug, steht seit heute das neue Album „Delta Machine“ öffentlich als Stream im Netz. Die Vorfreunde auf die große Stadion Tour steigt, doch leider sind alle Tickets für das Berliner Olympia Stadion bereits seit Monaten vergriffen. Es wird jedoch bereits über eine Europa Hallentour im kommenden Winter gemunkelt. Ein Termin steht bereits fest. Am 7. Dezember 2013 spielen Depeche Mode ein Konzert im Ziggo Dome in Amsterdam und vermutlich wird ein weiterer in Berlin und anderen deutschen Städten folgen. Es bleibt spannend!

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von www.facebook.com/depechemode)