Justin Bieber kommt nach Berlin – ein Teenie-Idol aus Wachs zum Anfassen

Nachdem immer mehr Fans ihren Wunsch geäußert haben, ist es nun endlich soweit: Jungstar und Teenie-Idol Justin Bieber bekommt im Madame Tussauds Berlin ein Ebenbild aus Wachs.

© Bluesparrow.de

Der kanadische Popstar, der als erste YouTube-Ikone gefeiert wurde, kann sich nun in die Liste von Hollywood-Größen wie Leonardo DiCaprio, Johnny Depp oder Lady Gaga einreihen. Auch sie wurden bereits im Berliner Wachsfigurenkabinett verewigt. Mit gerade einmal 18 Jahren ist Justin Bieber allerdings der jüngste Künstler überhaupt, der sich über einen Platz in Berlins Promi-Pflaster Unter den Linden freuen darf.

In Sachen Fankultur steht Bieber seinen älteren Kollegen jedoch in nichts nach. Schon jetzt erlebt das Madame Tussauds Berlin ungeahnten Zuspruch, wie Pressesprecherin Nina Zerbe bestätigt: „Die ersten Fans standen bereits bei uns vor der Tür und haben ganz unschuldig gefragt, wo eigentlich Figuren aufbewahrt werden, die noch nicht in der Attraktion stehen“.

Zur Eröffnung selbst wird der Jungstar allerdings nicht kommen können. Da er gerade an seinem neuen Album „Believe“ arbeitet, das im Sommer erscheinen soll, wird GZSZ-Star Sila Sahin diesen Part für ihn übernehmen. Als TV-Schauspielerin ist auch sie vor begeisterten Fans nicht gefeit und kann sich somit locker dem Trubel um Justin Bieber stellen.

Ab dem 19. März können Justins Fans die Wachsfigur schließlich hautnah und zum Anfassen erleben. Bis dahin sei schon einmal so viel verraten: seine Freundin Selena Gomez hat bis jetzt noch keine Wachsfigur erhalten, somit ist der Platz neben ihm – zumindest für ein Erinnerungsfoto – noch frei.

Gastbeitrag von Sophie Gerike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.