The Black Keys | Lo-Fidelity aus Überzeugung am 28. Januar in der Arena

Derber, ruppiger Gitarrensound. Musikvideos mit tanzenden, voluminösen Protagonisten, die wie ein Unfall wirken, bei dem man nicht wegschauen kann, und ein bisschen Rhythm’n’Blues machen The Black Keys zu dem, was sie sind. Die großartigen Musiker spielen am 28. Januar ein Konzert in der Arena Berlin.

The Black Keys

© Danny Clinch | Nonesuch Records

Die Blues-Rocker von The Black Keys klingen schon ein bisschen schräg mit ihren schrulligen Gitarren, werden jedoch von den Kritikern in den höchsten Tönen gelobt. Vergleiche mit den White Stripes, welche ziemlich genau vor einem Jahr ihre Trennung bekanntgaben, sind nicht selten und durchaus gerechtfertigt. Das US-amerikanische Duo, bestehend aus dem Sänger und Gitarristen Dan Auerbach und dem Schlagzeuger Patrick Carney, gründete sich 2001 und feierte ähnlich wie The White Stripes schon nach kurzer Zeit seinen Durchbruch.

Wilde Lo-Fi Gitarrenriffs – und das aus purer Überzeugung – werden zu ihrem unverkennbaren Markenzeichen. Größere Aufnahmestudios mit professioneller Aufnahmetechnik werden bis heute gemieden, denn wer braucht schon Hi-Fi? Von den Aufnahmen über die Produktion und das Abmischen der Tracks übernehmen die beiden Eigenbrötler stets alles selbst. Auch ihren Namen verdanken sie einer kleinen Kuriosität: Ein Freund der Band betitelte stets Personen, denen er nicht über den Weg traute, als „Black Keys“, andererseits heißen die schwarzen Tasten eines Klaviers im Englischen ebenfalls „Black Keys“. So oder so hat dieser Name wohl mehr als nur eine Bedeutung.

Nach mittlerweile sechs Studioalben kam am 6. Dezember ihr siebtes Album „El Camino“ auf den Markt. Der Vorgänger „Brothers“ aus dem Jahr 2010 ist aber das bislang kommerziell erfolgreichste Album in der Bandgeschichte. Bei den Grammy Awards 2011 wurde es als Best Alternative Music Album des Jahres sowie als Bestes Aufnahme-Paket ausgezeichnet. Die erste Single-Auskopplung aus dem neuen Longplayer ist „Lonely Boy“. Mit dem ungewöhnlichen Musikvideo erregen The Black Keys durchweg Aufmerksamkeit oder auch Schamgefühl. Aufmerksamkeit erregten sie ja auch schon mit Songs wie „Girl Is On My Mind“, welcher von Sony Ericsson in einem Werbespot mit den Tennisspielerinnen Ana Ivanović und Daniela Hantuchová zu hören war. Am kommenden Samstag, dem 28. Januar, gibt das Duo ein Konzert in der Arena Berlin und verspricht jetzt schon ein besonderes Live-Ereignis des noch so jungen Jahres zu werden. Als Vorband sind Portugal The Man mit von der Partie.

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von Danny Clinch / Nonesuch Records)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.