Schwedenbesuch in Berlin | Miss Li am 17. Dezember live im Lido

Die Sängerin und Pianistin mit der kratzigen Stimme Miss Li und Band erweisen uns zum wiederholten Male die Ehre und geben am 17. Dezember ein Konzert in der Hauptstadt. Mit ihrem aktuellen Album „Beats & Bruises“ überzeugten sie in diesem Jahr auch die deutschen Hörer und spielten vor kurzem sogar live bei „Inas Nacht“, der Show von Moderatorin und Sängerin Ina Müller.

Miss Li

© National Records Sweden

Ihre Musik fällt vor allem durch die Mischung von Jazz, Pop, Blues und Soul auf, was nicht zuletzt auch dazu beitrug, dass Songs von ihr in bekannten Werbespots von Apple und Volvo und in Fernsehserien wie Greys Anatomie und Weeds verwendet wurden. Die schwedische Stadt Borlänge hat ja schon einige Bands hervorgebracht. So gründete auch Miss Li mit 17 ihre erste Band und gewann bei einem Talentwettbewerb gegen die ebenfalls bekannte Band Sugarplum Fairy. Was folgte, war der Umzug nach Stockholm und die Aufnahme erster Demotapes. Abends spielte sie in diversen Bars als Solokünstlerin. Allein wurde ihr das aber schnell zu langweilig, und so kamen schnell Clas Lassbo mit seinem Kontrabass und Gustav Nahlin mit seinem Schlagzeug hinzu, und die Band stand. Es folgte eine erste Single „Oh Boy“ und das Debütalbum „Late Night Heartbroken Blues“ auf dem schwedischen Independent-Label National Records.

Im September 2007 kam dann der ganz große Erfolg, und Miss Li erklomm zusammen mit dem Singer und Songwriter Lars Winnerbäck mit dem Songtitel „Om du lämnade mig nu“ (Schwed. „Wenn du mich jetzt verlässt“) die Nummer Eins der schwedischen Singlecharts. Nach nur sechs Monaten erschien im Mai 2007 schon das zweite Album „God Put a Rainbow in the Sky“, gefolgt vom dritten Werk „Songs of a Rag Doll“. Die Krönung folgte in Form eines Best-Of-Albums, genau 13 Monate, nachdem der erste Longplayer erschienen war. Mit dem vierten Studioalbum „Dance The Whole Way Home“ ließen sie sich bis März 2009 Zeit. Genau zwei Jahre später erschien das fünfte Studioalbum „Beats & Bruises“. Witzig, ein wenig kratzig und so unglaublich charmant kommt sie daher und überzeugt, zusammen mit ihrer Band, mit Klasse und Beat. Die Musik ist eingängig und bleibt im Ohr. Sie singt von Gefühlen, dem Leben und authentischer Lebensfreude. Das Album ist unglaublich abwechlungsreich. Die schwedische Prinzessin röhrt teils rotzfrech und im nächsten Moment wieder so sanft ins Mikrofon, hinterlässt einen sehr liebenswerten Eindruck. Jetzt besucht uns Miss Li mit ihrer Band am 17. Dezember in Berlin und gibt ein Konzert im Lido. Tickets gibt es ab 17€ oder für 20€ an der Abendkasse.

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von National Records Sweden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.