Shopping in Berlin-Mitte oder Lunch im DUDU | Sunrise-Avenue-Sänger Samu Haber ist ein Berlin-Fan

Berlin – ohne Frage eine Stadt, in der sich das Tor zur Welt öffnet. Für uns öffneten sich die Türen des Hotel Adlon (Kempinski) für ein kleines Interview mit Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber, welcher mit uns ein wenig über Berlin plauderte.

© Ville Juurikkala | EMI Music Germany

Zur Feier des Tages der deutschen Einheit veranstaltet Coca Cola jedes Jahr am Brandenburger Tor das bekannte Coke Sound Up Festival und läutet damit das Ende des Festivalsommers in Berlin ein. Auch für Samu Haber ist der Tag der deutschen Einheit damals ein besonderes Erlebnis gewesen, welchen er in den Medien gespannt verfolgte und sehr stolz ist, an solch einem geschichsträchtigen Tag mit seiner Band Sunrise Avenue in Berlin am Brandenburger Tor spielen zu dürfen.

Wenn mal nicht gerade Bühne, Interviews und Bandproben anstehen, genießt Samu seine Freizeit gern beim Shopping in Berlin-Mitte. Als Sneakers-Fan findet er genau dort die richtigen Labels und passende Kleidung. Zum Lunch und zur Entspannung empfielt Samu Haber das in der Torstraße 134 gelegene Restaurant DUDU – für ihn ein echter Insider-Tipp und definitiv einen Besuch wert. Auch der Videodreh zu „Hollywood Hills“ im ehemaligen Flughafen Tempelhof war für ihn und seine Band sehr beeindruckend, dient das großräumige Gelände doch heute nicht mehr dem Luftverkehr, sondern steht im Moment für Messen und andere multimediale Zwecke, wie eben auch für einen Musikvideodreh, zur Verfügung. Berlin also, laut Samu „one of the coolest cities in the world“, ist eine Stadt, die man nur lieben kann. Samu würde gern mehr Zeit hier verbringen und könnte sich vorstellen, irgendwann in der Zukunft auch eine Weile hier zu leben. Alle Fans können also hoffen, Samu noch öfter in Berlin auf der Bühne oder einfach nur beim Shoppen in Mitte wiederzutreffen.

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von EMI Music Germany)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.