And One Sextron Fulltimeshow 2011 mit Camouflage & De/Vision

EBM- und Synthie-Pop-Fans sollten sich (sofern nicht längst schon getan) den 12. November im Kalender tiefrot markieren. Dann nämlich vereinen sich And One, De/Vision und Camouflage, um ihrem Publikum massiv einzuheizen. Die Fangemeinschaft darf sich auf eine erstklassige Fulltimeshow freuen!

© bodypop-shop.de

© bodypop-shop.de

Die drei Bandnamen And One, Camouflage und De/Vision stehen wie fast keine anderen für den Erfolg des Synthiepops – nicht nur in Deutschland, sondern international. Der kommende 12. November dürfte nicht zuletzt deswegen zu den Pflichtterminen eines jeden Fans elektronischer Popmusik gehören. Im Rahmen der And One Sextron Fulltimeshow 2011 laden Steve Naghavi, Rick Schah und Joke Jay die Kollegen von Camouflage und De/Vision zu einem fulminanten Come-Together auf Tourbasis ein. Neben Hamburg, Dresden, München, Leipzig und Düsseldorf treten die Künstler auch in ihrer Heimatstadt Berlin auf, wo sich, wenn auch nicht zwangsläufig die größte, so doch zumindest die leidenschaftlichste Anhängerschaft bereits jetzt auf den gemeinsamen Auftritt freut.

1989 in Berlin gegründet, zählen And One zweifellos zu den wegweisenden Bands im Bereich des Elektro- und Synthiepop. Mit ihrer Debütsingle Metalhammer erreichten sie im Jahre 1990 ihren Durchbruch in der Synthiepop-Szene. Ein Jahr später folgte die Auszeichnung zum Best New Artist. Zu den Höhepunkten der Bandgeschichte zählen die Alben  I.S.T (1994) sowie TANZOMAT (2011). Nach mehreren Umbesetzungen (die letzte erst im Juni diesen Jahres) besteht And One  heute und aktuell aus Steve Naghavi, Rick Schah und Joke Jay, wobei Steve – der auch Gründer der Band war – eindeutig als Kopf des Ensembles angesehen werden darf. Zuletzt machten And One mit Ihrem Ausstieg als Vorband von Unheilig und dem Verlassen der Bandmitglieder Chris Ruiz und Gio van Oli auf sich aufmerksam. In einer ausführlichen Erklärung erläutert Steve Naghavi den And One-Fans die Ursachen dieser Veränderungen. Nachdem etliche Falschmeldungen über den Austritt der beiden ehemaligen Mitglieder und dem Ausstieg als Unheilig-Vorband kursierten, stellt Naghavi u.a. fest: „Es ist der RUMMEL UM IHN und der damit verbundene Zirkus, was mich und AND ONE da irgendwie nicht gehalten hat und nicht Der Graf, UNHEILIG oder das Publikum“. Gleichzeitig räumt er mit anderen Missverständnissen auf und heißt neben Rick und Joke Herrn Wieditz (Keyboard) als viertes Live-Mitglied willkommen, richtet den Blick auf die kommenden Shows und freut sich – wie wohl auch die zahlreichen Fans – „tierisch“ auf die Sextron-Tour.

© camouflage-music.com

© camouflage-music.com

Auch die Bands Camouflage und De/Vision blicken auf eine lange Bandgeschichte zurück. Camouflage – 1983 unter dem Namen Lizenced Technology in Bietigheim/Bissingen (Baden-Württemberg) gegründet – landeten 1987 mit der Debütsingle The Great Commandment in Deutschland auf Platz 16 der Charts, in den USA gar auf dem ersten Platz der Billboard-Dance-Charts. Zwei Jahre später folgte mit Love Is A Shield ein weiteres Lied, welches es der Band erlaubte, auch international auf sich aufmerksam zu machen. Mit Spice Crackers erschien 2009 das bisher letzte Album der Band, die zeitweilig (vor allem im Ausland) als „die deutschen Depeche Mode“ gefeiert wurde. Zusätzlich veröffentlichte die Band im gleichen Jahr ihre erste Live-DVD – ein Mitschnitt der Relocated-Tour 2006 in Dresden.

De/Vision – 1988 in Bensheim (Darmstadt) gegründet, machte sich zunächst in der Synthiepop-Branche einen Namen, bevor man sich der Industrial-Schiene verschrieb.

© devision-music.de

© devision-music.de

Mit der Veröffentlichung ihres Albums Noob jedoch folgte wiederum der Wechsel zum Synthie-Pop. Mit Your hands on my skin (1990) und Boy on the street (1992) ebneten sie ihrem Album Try to forget (1993) den Weg hin zu einem großartigen Erfolg. 1996 schließlich landeten sie ihren ersten Charterfolg mit Fairyland (Platz 87 der Media-Control-Charts), sowie der Maxiveröffentlichung Sweet live. Das Album 6 Feet Underground (2004) landete gar von Platz 0 auf 35 der Media-Control-Charts. Das letzte Album Popgefahr wurde im März letzten Jahres veröffentlicht.

Tickets für die bevorstehende And One Sextron Fulltimeshow mit den Special Guests Camouflage & De/Vision gibt es sowohl unter bodypop-shop.de als auch unter eventim.de ab 34,89 EUR. Das Berliner Konzert findet am 12. November in der C-Halle am Columbiadamm statt.

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von bodypop-shop.de, camouflage-music.com und devision-music.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.