Lauscher aufsperren und aufgepasst! | Aus MotorFM wird nun FluxFM

Zeiten ändern sich und auch der Hörfunk bleibt davon nicht verschont. Aus dem beliebten Berliner Radiosender MotorFM wird am 23. August 2011 nun „FluxFM – Die Alternative im Radio“. Die Zuhörer können allerdings beruhigt aufatmen, denn ändern soll sich, außer dem neuen Namen und frischen Sendeformaten, zunächst nicht allzu viel.

FluxFM

© FluxFM

FluxFM, welcher sich selbst als „Deutschlands Radiosender Nr.1 für Meinungsführer und Kreative“ bezeichnet, zieht mit dem Namenswechsel und den kommenden neuen Programmformaten einer Entwicklung nach, welche mit der Übernahme des Senders von der NZ Hörfunk GmbH bereits ihren Anfang nahm. Die Gründerin und Programmgeschäftsführerin Mona Rübsamen äußerte sich in der offiziellen Pressemitteilung mit den Worten: „Es ist eine spannende Herausforderung, das Medium Radio ins Zeitalter des mobilen Internets zu führen und zu einem dialogischen Netzwerk zu entwickeln. Broadcasting war gestern, Communicasting ist die Zukunft.“

Zu hören ist der Sender in Berlin/Brandenburg auf UKW 100,6. Dies wird sich auch nicht ändern. Neu allerdings sind Sendeformate wie Stadt, Land, Flux – die Institution für Information und Interaktion, Flux Forward, Mono und FluxFM Netzwelt. Da der Sender über UKW bisher nur in Berlin, Bremen und Stuttgart zu empfangen ist, wird FluxFM demnächst weitere Gebiete erschließen und hat vor, sich in den Regionen Nordrhein-Westfalen, dem Rhein-Main-Gebiet, Leipzig und Hamburg einen Namen zu machen. Über das Internet kann man FluxFM bereits bundesweit lauschen. Für die nächste Zeit sind noch weitere Änderungen geplant, Weiteres hierzu ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Wir Hörer hoffen, dass uns einer der wenigen alternativen und guten Berliner Radiosender trotz allem erhalten bleibt und nicht, wie viele andere, dem Mainstream der Kultur- und Musikwelt verfällt. Wir wünschen Glück, einen erfolgreichen Start und sind gespannt auf die kommenden Sendungen!

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von www.fluxfm.de)

2 comments

  1. Tobi Lieser

    Aus Premiere wurde Sky, aus DSF wurde Sport1….und nun wird aus MotorFM, FluxFM… ich weiß nicht was ich von diesem Re-Branding-Wahn halten soll, kann allerdings nicht wirklich glauben, dass man dadurch eine größere Zielgruppe erreicht

  2. jensen

    liegt daran, daß die Rechte an der Marke MotorFM bei Herrn Renner liegen und dieser sich im Clinsch mit der aktuellen GF befindet. Na vielleicht macht Herr Renner ja demnächst mit MotoFM NX (next generation) weiter 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.