100MeilenBerlin – Laufen im Gedenken an den Mauerbau

Am 13. August 1961 wurde in Berlin die deutsch-deutsche Teilung in Beton gegossen, als das DDR-Regime mit dem Bau der berühmt-berüchtigten Berliner Mauer begann. 50 Jahre liegt dies nun zurück. Zum Gedenken an den Jahrestag des Mauerbaus findet von Samstag auf Sonntag ein Lauf statt – die 100MeilenBerlin.

Die Strecke der 100MeilenBerlin führt entlang des Mauerwegs. Die Läufer müssen dabei  insgesamt 160,9 Kilometer zurücklegen. Der Mauerweg orientiert sich in weiten Abschnitten am ehemaligen Verlauf der Mauer um West-Berlin herum. Wo früher Grenzsoldaten patroullierten, wird nun mit der Laufveranstaltung an den Bau der Mauer vor 50 Jahren erinnert.

Der Startschuss fällt am Samstag, dem 20. August 2011, um 6 Uhr auf der Sportanlage an der Lobeckstraße in Kreuzberg. Im Uhrzeigersinn geht es dann vorbei an der East-Side-Gallery in Richtung Adlershof, über Marienfelde schließlich nach Potsdam. Über Groß Glienicke, Hennigsdorf und Reinickendorf führt die Strecke dann zurück ins Zentrum, vorbei an der Mauer-Gedenkstätte in der Bernauer Straße, Reichstag, Brandenburger Tor und Checkpoint Charlie.

Den für den Lauf gemeldeten 100 Läufern und Läuferinnen bleibt unterwegs nur wenig Zeit für Sightseeing oder stilles Gedenken. Denn für die 160,9 Kilometer gilt ein Zeitlimit von 30 Stunden. Bis Sonntag um 12 Uhr sollte auch der Letzte wieder auf der Sportanlage an der Lobeckstraße angekommen sein. Jeder, der diese Strecke beendet haben wird, kann sich als Gewinner fühlen. Und wie es sich für Gewinner gehört, bekommt auch jeder Finisher eine Medaille. Diese ist Chris Gueffroy gewidmet, dem vorletzten Todesopfer an der Berliner Mauer. Gueffroy war in der Nacht vom 05. auf den 06. Februar 1989 beim Versuch, nach West-Berlin zu fliehen, von Grenzsoldaten erschossen worden. Mit dem Lauf wird ihm und allen Maueropfern gedacht.

Weitere Informationen und den genauen Streckenverlauf gibt es auf www.100meilen.de.

Martin Schlereth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.