Suppe und Mucke | „soupport your Kiez“

Kommenden Samstag, 20. August, findet in Friedrichshain das unkommerzielle Berliner Suppenfestival statt. Auf einer Gesamtlänge von 550 Metern bieten die rund 70 teilnehmenden Vereine, Initiativen und Projekte ihre ganz eigenen Suppenkreationen an und informieren zusätzlich über ihre Arbeit im sozialen, kulturellen und politischen Bereich.

© suppeundmucke.de

© suppeundmucke.de

Zum dritten Mal bereits lädt das Friedrichshainer Suppenfestival in der Sonntag-, Holtei- und Gryphiusstraße alle Interessierten, Feinschmecker, Aktivisten und künstlerisch Begabten auf eine musikalisch-kulinarische Weltreise ein. Im vergangenen Jahr waren es rund 10.000 Besucher, welche es sich nicht nehmen ließen, die insgesamt 80 feilgebotenen Suppenkreationen zu probieren und sich dabei gepflegt unterhalten zu lassen. Mehr als 1.500 Liter Suppe wurden dabei – kostenlos – unters Volk gebracht.

Auch in diesem Jahr wollen die Organisatoren, bestehend aus dem Suppe&Mucke e.V sowie zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, den Besuchern ein gelungenes KiezFest bereiten und laden zum Besuch. Auf insgesamt 5 Bühnen werden unter zahlreichen anderen Künstler wie Orchestre Miniature In The Park, Polkageist, Lena Stoehrfaktor, Tanzgruppe, Bayouma Haus und Moonbass Hi+Fi ihr Können unter Beweis stellen. Zu den Unterstützern (und Suppenköchen) zählen neben Attac Berlin, RAW-Tempel, Tauschring Friedrichshain e.V. und der Zille Grundschule auch zahlreiche andere Vereine und Initiativen.

„Es geht darum, den Kiez und die Umwelt gemeinsam und nachhaltig zu gestalten und vor diesem Hintergrund ein buntes Fest zu feiern“, so die Organisatoren des Suppe&Mucke e.V. Wie auch in den vergangenen Jahren werden die jeweiligen Suppenkreationen im Nachhinein in Zusammenarbeit mit Schulen aus der näheren Umgebung im Kochbuch “Friedrichshainer Suppenküche“ wiederzufinden sein.

Weitere Informationen sowie das Programm gibt es unter suppeundmucke.de.

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von suppeundmucke.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.