Galeries Lafayette feierten 15-jähriges Bestehen in Berlin

Vive la Mode! 15 Jahre Galeries Lafayette Berlin – das muss gefeiert werden. Das Luxus-Kaufhaus an der Friedrichstraße lud am 15. Mai Freunde und Fashionitas zum Sonntagsshopping ein! Zur Feier des Tages wartete das Lafayette mit Delikatessen des Hauses und Modeschauen der besonderen Art auf.

© Lisa-Katharina Panten

© Lisa-Katharina Panten

Galeries Lafayette bedeutet in erster Linie Mode auf hohem Niveau. So gab es an diesem Sonntag für Shopping-Freudige 15 Prozent auf die gefüllte Einkaufstasche. Zu staunen gibt es en masse im traditions- und modeträchtigen Haus mit dem legendären Trichter inmitten des Gebäudes. Doch die Krönung eines jeden Fashionevents ist nun mal eine fulminante Modenschau! Es gäbe doch praktisch keinen geeigneteren Catwalk als die emporenartigen Gänge entlang der Trichterkuppel?!

So liefen die Kollektionen von Jungdesignern der „Mill of Fashion“, dem wichtigsten Designwettbewerb aus Minsk. Expressiv und elegant – so präsentierte sich die Mode aus Weißrussland. Ein Hauch Avantgarde und stilbewusste Outfits gepaart mit schicken Spielereien. Viel Transparenz, Raffungen, Blütenarrangements aus seidig glänzenden Stoffen verliehen den Modellen einen außergewöhnlichen Look. Ja, in der Tat hatte es etwas von „skandinavischem Flair“ an sich, was wohl an der Farbkombination weiß, grau und rosé lag, die sonst den Stil aus dem Norden charakterisiert. Doch die Modeschöpfer aus Minsk sind frecher und mutiger – mehr Drapiertes und Wallendes schaffte exzellente sowie abwechslungsreiche Impressionen. Als Topping gab’s streckenweise imposante Tüll-Kreationen auf den Häuptern der Damen.

© Lisa-Katharina Panten

© Lisa-Katharina Panten

So trafen aber auch zarte Farbtöne auf die angesagten Knallfarben der Saison. Manchmal hatte es etwas von folkloristischer Anmutung, lässt sicher aber auch gut als Sommer-Hippie-Style interpretieren. Als Hotspot: Applikativer Style, Pailletten und breite, kunstvoll gestaltete Gürtel. Anders, eben urbaner, definierte sich die Herrenmode. Die Hosen stilecht im Tapered-Look, die Shirts enganliegend und das obligatorische Halstuch lässig geschlungen. Zu sehen gab’s auch hier viel schwarz, Transparenz und mächtig Schischi. Alles in allem war das Event der etagenübergreifenden Modenschau eine abwechslungsreiche Darbietung hochwertigen Designs. Auch wenn der außergewöhnlichen Catwalk manchmal an das Wirrwarr einer Flur-Party erinnerte. Aber was soll’s, man wird ja nur einmal 15 Jahre – so folgen im Lafayette muntere weitere 15 Tage Geburtstagsstimmung in Form von Events, Special-Produkten in limitierter Auflage und Costumize-Aktionen, wie beispielsweise vom spanischen Modelabel Desigual. Kunst- und Kulturfreudige finden in der 2. Etage die Ausstellung 15 Jahre Modedesign in und aus Berlin.

Mehr Details zum Jubiläumsprogramm unter galerieslafayette.de

Lisa-Katharina Panten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.