Längstes Tiramisù der Welt entsteht im Berliner Samariterviertel

Mit den warmen Sonnentagen kommen auch die Kiez- und Straßenfeste in die Stadt. So auch am Samstag, den 9. April, wenn auf dem Schleidenplatz in Friedrichshain das längste Tiramisù der Welt entstehen soll. Mit diesem Weltrekord werden zudem Kinder in Berlin unterstützt. Ganz unter dem Motto: Süßes genießen und dabei Gutes tun!

© Incontri Eiscafé

Der derzeitige Guinness-Rekord für das längste Tiramisù aus dem Jahre 2006 steht bei 165,65 Metern. Dieses Mal peilen die amtierenden Weltrekordinhaber, die Brüder Claudio, Flavio und Giorgio Zornio und der Eisdielenbesitzer Marco Taffarel, zusammen mit den Inhabern des Eiscafé Incontri, Marisa und Alejandro Basti, sogar die 200 Meter-Marke an. Doch hinter der Veranstaltung steht mehr als nur die bloße Lust an Bestmarken und italienischen Desserts. Mit jedem verkauften Stück Tiramisù kann man Kindern in Berlin und deutschlandweit helfen. Die Tiramisù-Tickets sind zum Preis von 2 Euro erhältlich. Der Erwerb dieser süßen Spendenquittung hilft dem Kinder von nebenan e.V., den Kiezfonds des Samariterkiez e.V. und der Deutschen Knochenmarkspenderdatei GmbH (DKMS).

Alle Freunde italienischer Süßspeisen sind somit am Samstag ab 11 Uhr herzlich eingeladen. Auch für die Unterhaltung der kleinen Besucher ist gesorgt, die Großen dürfen sich zudem bis 19 Uhr auf ein musikalisches Bühnenprogramm freuen. Lassen Sie es sich schmecken!

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von Incontri Eiscafé)

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.