Eisern vereint – Wie die Fans des FC Union ihrem Verein ein Stadion bauten

Einen Tag vor Ende des 8. Internationalen Fußballfilmfestivals zeigte das Babylon noch einmal den Gewinnerfilm des Zuschauerpreises 2010. Der Dokumentarfilm Eisern vereint erzählt die Geschichte, wie mit wenig Geld und viel Herzblut das Stadion an der Alten Försterei umgebaut wurde.

„Fußball ist kein Tennis“
1. FC Union Berlin, das war immer schon ein etwas anderer Verein. Nie spielten hier die herausragenden Starspieler. Dann gab es damals im DDR-Fußball die Stasi- und Polizeivereine, welche durch Mielkes Gnaden Erfolge feiern konnten. Da wurde schon mal der ein oder andere „zweifelhafte“ Strafstoß gegeben oder eine rote Karte mehr gezückt; natürlich gegen die Eisernen. Umso mehr kam es darauf an, dass Mannschaft und Fans zusammenhalten und füreinander einstehen. Und dieses Wir umschließt bis heute den ganzen Verein: die Mannschaft, die Fans und eben das Stadion an der Alten Försterei.

„Kennste jemanden, der so was macht? Ick nicht.“
Wahrlich, was die mehr als 2.000 Fans des 1. FC Union Berlin in der Zeit zwischen Juni 2008 und Juli 2009 geschafft haben, ist einzigartig. Nur sechs Profis waren auf der Baustelle dauerhaft am Werk. Die anderen Freizeitarbeiter opferten bei Sonne und Schnee, bei Hitze und Eiseskälte ihre Freizeit, ihren Urlaub und Wochenden dafür, ein Stückchen Zukunft ihres Vereins mitzubauen. Da wurde auch so manche Krankschreibung genutzt.

Regisseur Andreas Gräfenstein

Regisseur Andreas Gräfenstein zeigt, wie Fans teils seit Jahrzehnten für den Köpenicker Verein leben und begleitet sie in der entbehrungsreichen Zeit der Bauarbeiten, während der man im ungeliebten Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark spielen musste. Am Ende stand jedoch der Aufstieg in die 2. Bundesliga und schließlich das Eröffnungsspiel der neuen Alten Försterei am 08. Juli 2009 gegen Hertha BSC. Eisern vereint setzt den vielen fleißigen Helfern ein filmisches Denkmal und würdigt jeden mit Namen im Abspann.

„Eisern Union!
Nach dem großen Erfolg des Filmes bei der letztjährigen Ausgabe des 11mm-Festivals wurde Eisern vereint auch auf dem Partnerfestival CINEfoot in Brasilien gezeigt. Auch die fußballverrückten Brasilianer waren begeistert von der Leidenschaft und dem Einsatz der Union-Fans für ihren Verein.

Die DVD zum Film ist, wie man so schön sagt, im gut sortierten Fachhandel erhältlich sowie im Fan-Shop des FC Union.

Martin Schlereth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.