Trail Of Dead mit neuem Album am 9.4 live im Astra Kulturhaus

Die texanische Rockband „Trail Of Dead“ beglückte uns bereits Anfang Februar mit der Veröffentlichung Ihres neuen Albums „Tao of the Dead“. Es ist bereits das siebte Studioalbum, jedoch das erste ohne den Gitarristen Kevin Allen. Als neue Bandmitglieder sind Autry Fulbright II und Aaron Ford eingestiegen, welche bisher nur als Gastmusiker zu hören waren.

Conrad Keely (Trail Of Dead)

Conrad Keely

Die Band erhielt, laut Homepage, Ihren Namen (vollständig: … And You Will Know Us By The Trail Of Dead) aus den Textzeilen eines aus dem 19. Jahrhundert stammenden Maya-Gesangs. Ein ähnlicher Text soll auch in einem Grabtext der alten Ägypter gefunden worden sein, jedoch handelt es sich bei der Geschichte der Namenfindung der Band, laut der Erklärung von Sänger Conrad Keely, wohl doch nur um einen Scherz.

Conrad Keely war auch für dieses Album wieder für das gesamte Artwork und Layout des neuen Albums verantwortlich und zauberte uns wieder ein weiteres kleines Meisterwerk. Das Cover zeigt verschiedene Figuren seiner Graphic Novel „Strange News From Another Planet – The Adventures of the Festival Thyme“, an der er schon seit Jahren arbeitet. Die Festival Thyme ist ein durch die Luft segelndes Schiff, das schon auf der gleichnamigen EP der Band auf dem Cover zu sehen war.

Im Mai 2009 hatte der visuelle Kopf der Band Keely, welcher in den letzten Jahren vor allem für seine mit Vorliebe mit Kugelschreiber gezeichneten Werke Bekanntheit erlangte, eine eintägige Ausstellung seiner Zeichnungen in der Lodown Gallery Berlin mit anschließendem Acoustic-Live-Set.

Ursprünglich war geplant, das gesamte neue Album als ein einziges langes Lied aufzunehmen. Letztendlich wurde das Album in zwei Teile aufgeteilt, die aus mehreren Sätzen bestehen. Der erste Teil („Tao of the Dead“) besteht aus elf Sätzen, während Teil zwei („Strange News From Another Planet“) aus fünf Sätzen in einem einzigen Stück besteht.

Live in Berlin 2009

Live ist die Band einfach unschlagbar und ein unvergessliches Erlebnis, welches nicht selten damit endet, dass am Ende nur noch die Trümmer von den Instrumenten übrig sind. Sie bringen einfach eine unglaubliche Wucht und Energie herüber und ziehen den Besucher vollkommen in Ihren Bann.

In Berlin spielen sie am 9. April im Astra Kulturhaus. Tickets sind wie immer an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu ergattern, erfahrungsgemäß aber heiß begehrt. Hamburg und Düsseldorf sind bereits ausverkauft.

Weitere Artworks von Conrad Keely und Infos der Band findet ihr unter conradkeely.com und unter trailofdead.com

Tina Schwabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.