Die 28. Lange Nacht der Museen steht an

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steht Berlin wieder ganz im Zeichen des Wissens, wenn knapp 70 Museen in der ganzen Stadt zur Langen Nacht einladen.

© Foto: Sergej Horovitz

Wissensdurstige Berliner brauchen anscheinend keinen Schlaf. Anders lässt sich der große Erfolg der Langen Nacht der Museen wohl kaum erklären. Am 29.01.2011 findet in Berlin bereits die 28. Ausgabe dieser Veranstaltung statt. Von 18:00 bis 2:00 Uhr öffnen rund 70 Museen ihre Tore. Neben Klassikern wie dem Bode-Museum, dem DDR Museum oder dem Roten Rathaus laden auch der Flugsimulator Berlin, das Zeiss Großplanetarium oder das neu eröffnete Computerspielemuseum zu vorgerückter Stunde zum Besuch ein.

Tickets sind für 15 EUR in allen teilnehmenden Museen, den Verkaufsstellen der S-Bahn und BVG, im Kundencenter der Berliner Zeitung, den BERLIN infostores, an allen Theaterkassen sowie auf www.museumsportal-berlin.de erhältlich. Das Kombiticket beinhaltet nicht nur den Eintritt in die teilnehmenden Museen, sondern erlaubt den Inhabern zwischen 15:00 und 5:00 Uhr auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich Berlin ABC. Zudem gibt es wie bereits gewohnt einen speziellen Shuttle-Service. Auf fünf extra eingerichteten Routen verkehren die Busse zwischen den Museen im 10- bzw. 15-Minutentakt.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von www.kulturprojekte-berlin.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.