Polizei gerät in Schneeballschlacht

Was sich zunächst nach einem routinemäßigen Einsatz anhörte, entpuppte sich an Heiligabend für 2 Polizisten als fieser Hinterhalt. Nicht Fäuste, Schneebälle flogen.

© Rike / pixelio.de

Eigentlich wurden die Beamten wegen einer Prügelei unter Jugendlichen nach Charlottenburg gerufen. Am Ort des Geschehens angekommen und aus dem Dienstwagen gestiegen, mussten die Polizisten jedoch feststellen, dass es sich bei dem eigentlichen Notruf um einen Hinterhalt handelt. Rund 40 Jugendliche attackierten die Beamten mit Schneebällen. Nur der Einsatz von Pfefferspray ließ die Jugendlichen von ihrem Vorhaben abbringen und verhinderte Schlimmeres.

Der Haupttäter, ein 19jähriger Jugendlicher, konnte erst später in einem Bus aufgegriffen und zur Rede gestellt werden. Verletzt wurde niemand.

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.