Langlaufen auf der Rollbahn – Flughafen Tempelhof wird zum Wintersportzentrum

Während Berufspendler und nahezu alle anderen Verkehrsteilnehmer über Schnee und Eis klagen, können sich Berlins Wintersportfreunde über eine neue Attraktion freuen. Seit vergangenem Samstag können Langläufer auf dem Feld des ehemaligen Stadtflughafens Tempelhof ihre Runden drehen.

© RainerSturm / pixelio.de

Nach der Stillegung des Flughafens Tempelhof vor knapp zwei Jahren wurde heftig um die weitere Nutzung des Geländes gestritten. Inzwischen haben zahlreiche Messen, Konzerte und Partys ihre Heimat in und vor den Hangars und Terminals gefunden. Und auch das Flugfeld blieb nicht lange verwaist, sondern wurde im Sommer von Inlinern, Radfahrern und Picknickern bevölkert. Nun hat sich die größte Grünfläche Berlins in ein weißes Wintersportzentrum verwandelt.

Ski und Rodel gut!
Während Schlittenfahrer seit jeher in den Grunewald auf den Teufelsberg oder zum Trümmerberg im Volkspark Prenzlauer Berg pilgern, Eisläufer und Eisstockschützen mitten auf dem Alexanderplatz ihrer Leidenschaft nachgehen, können diejenigen, welche ihre Skibretter einem Schlitten oder Kufen vorziehen, das neue „Skigebiet“ in Tempelhof erkunden. Den Großstadtlangläufern steht auf dem Gelände ein fünf Kilometer langer Rundkurs mit drei Spuren zur Verfügung. Einer Bewerbung Berlins für die Austragung der Olympischen Winterspiele steht somit eigentlich fast nichts mehr im Wege.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

3 comments

  1. elimag

    Hallo,
    die Idee das Flughafengeläne als Loipe zu nutzen ist genial!

    WO bekommt man allerdings Infos dazu wann geöffnet? Material zum Verleih?

    Ich würde zu gerne die Loipen nutzen, finde aber online nicht die Infos die ich dazu benötige.

    🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.