Sport1 stellt DVB-T-Sendebetrieb in Berlin ein

Zahlreiche Fans der Hertha blickten an diesem Montagabend buchstäblich in die Röhre. Anstatt das Topspiel der 2. Bundesliga zwischen der Hertha und Alemania Aachen live im Fernsehen verfolgen zu können, blieb bei den Berliner DVB-T-Nutzern der Bildschirm schwarz.

© Rotkaeppchen68 / wikipedia.org

Wie die Medienanstalt Berlin Brandenburg (mabb) auf ihrer Hompage bekannt gab, hat der Sender Sport1 „seit Oktober 2010 die DVB-T-Übertragung in Berlin eingestellt. Dies war keine Belegungs- oder Auswahlentscheidung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, sondern eine alleinige Entscheidung der Veranstalter.“ Die Entscheidung des Senders ist für Berliner Sportfans besonders bitter, da das ehemalige Deutsche Sportfernsehen (DSF) nicht nur Erstverwertungsrechte für die 2. Bundesliga besitzt, und somit in diesem Jahr nahezu täglich über Hertha und Union berichtet, sondern auch, weil Sport1 Spiele der Handball- sowie der Basketball-Bundesliga live überträgt. Wer also weiterhin Spiele der Füchse Berlin oder von ALBA live im Fernsehen verfolgen will, muss sich eine Alternative zum kostenlosen „Überallfernsehen“ suchen.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von wikipedia.org)

4 comments

  1. Andy

    Was für ein Sportfernsehen!! Warum gibt man sich so eine Bloese in der
    Hauptstadt. Bei der vielen Werbung,kann das ger nicht unwirtschaftlich sein! Das ist für alle Sportfans eine ungeheuerliche Provokation!

  2. Buhrke Ingo

    finde es unerhört das man gerade so ein sender der viel sport bringt
    einstellt. würde daher lieber den sport eins +eurosport zusammen im
    einmem sendet rund um die uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.