Über Grenzen – 48. Historikertag in Berlin

Vom 28. September bis 1. Oktober finden sich an der Humboldt- Universität etwa 3000 Geschichtswissenschaftler und -lehrer zum 48. Historikertag ein.

© hacks / pixelio.de

Eröffnet wird der Historikertag am Dienstag von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Passend zum bevorstehenden 20. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung steht die Veranstaltung dieses Mal unter dem Motto „Über Grenzen“. Zahlreiche Vorträgen und Diskussionsrunden beschäftigen sich mit territoritalen Grenzen und deren Veränderungen durch Migrationsprozesse, sowie politische oder militärische Aktionen. Auch die symbolische und kulturelle Bedeutung von Grenzen soll betrachtet werden. Grenzen legen auf der einen Seite Gemeinschaften fest schließen dabei aber gleichzeitig andere aus.

Der Historikertag besteht aber nicht nur aus Diskussionen, sondern führt seine Teilnehmer auch aus den ehrwürdigen Universitätshallen heraus. So sind beispielsweise der Bundestag, das Deutsche Historische Museum, das Auswärtige Amt, das Holocaust-Mahnmal oder auch das Pergamonmuseum in das Rahmenprogramm mit einbezogen.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.