Rainald Grebe und das Orchester der Versöhnung ab dem 26.10. wieder im Admiralspalast!

Rainald Grebe und sein Orchester der Versöhnung – mittlerweile ein Urgestein des Kabaretts der deutschen Bühne – gibt ab Oktober wieder Konzerte im Berliner Admiralspalast. Ab dem 26. Oktober begeistert er sein Publikum wieder mit Liedern über Brandenburg und Thüringen, den Prenzlauer Berg, den Präsidenten unserer Bundesrepublik und das Leben in der Berliner Bananenrepublik.

Rainald Grebe und das Orchester der Versöhnung

Foto: Jim Rakete / rainaldgrebe.de

Mit seiner eindringlichen Mimik und seinem bunten Indianer Schmuck auf dem Kopf begeistert Grebe sein Publikum mühelos. Seine Stücke erzählen feine kleine Geschichten über Vergangenes, die Liebe und die Heimat. Mittlerweile existiert für fast jedes Bundesland der BRD eine eigene Hymne.

Nach seinem Abitur versuchte Grebe sich in seiner Wahlheimat Berlin zunächst als Straßenkünstler und schloss dann an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ das Studium des Puppenspiels mit einem Diplom erfolgreich ab. Bekannt wurde er schließlich in Thomas Herrmanns Varietéshow namens „Immer wieder Sonntags“, produziert im Jahr 2002 im Hamburger Schauspielhaus. Seit dem ist er regelmäßig auf verschiedenen Bühnen Deutschlands zu sehen und war in zahlreichen Comedy Shows wie Herrmanns „Quatsch Comedy Club“ oder „Nightwash“ zu Gast.

Im April diesen Jahres veröffentlichte er die DVD „Die besten Lieder meines Lebens“ auf dem unter anderem auch Klassiker wie „Bernd“, „Dörte, „Wortkarger Wolfram“ und seinem wahrscheinlich bekanntesten Stück „Brandenburg“ live zu finden sind. Aufgezeichnet während seiner zahlreichen Auftritte im Berliner Admiralspalast, findet man auf der DVD auch neuere Stücke aus dem im Jahre 2008 veröffentlichten Album „1968“. Das unumstrittene Highlight seines letzten Albums ist wohl die Hymne an den deutschen Bundespräsidenten „der Präsident“.

Die ehemalige Kapelle der Versöhnung, bestehend aus Martin Brauer (Drums) und Marcus Baumgart (Gitarre), erweiterte sich nun durch Buddy Casino (Organ), Serge Radke (Bass/ Balalaika/ Helikon), DJ Smoking Joe und vielen weiteren Streichern zum jetzigen Orchester der Versöhnung.

Vom 26.10 bis 7.11 spielt Grebe mit seinem Orchester wieder live im Admiralspalast in Berlin. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufstellen oder HIER erhältlich.

Weitere Auftritte im Jahr 2011

10. Feb 2011 – Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld
11. Feb 2011 – Messehalle Erfurt, Thueringen
12. Feb 2011 – Stadthalle, Rostock, Mecklenburg
13. Feb 2011 – Gewandhaus, Leipzig, Sachsen
15. Feb 2011 – RuhrCongress Bochum, NRW
17. Feb 2011 – Georg-Friedrich-Händel Halle, Halle, Sachsen-Anhalt
18. Feb 2011 – Kulturpalast, Dresden, Sachsen
19. Feb 2011 – Stadthalle, Chemnitz, Sachsen
23. Feb 2011 – Stadthalle, Braunschweig, Niedersachsen
24. Feb 2011 – Stadthalle, Magdeburg, Sachsen-Anhalt
25. Feb 2011 – Jahrhunderthalle, Frankfurt, Hessen

Tina Schwabe (mit Bildmaterial von Jim Rakete auf rainaldgrebe.de)

1 comment

  1. Pingback: Rainald Grebe – Wahn, Witz und Ironie zur Uraufführung im Admiralspalast | Hauptstadtstudio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.