Die Bahn kommt – Berliner Festspiele für Hobbylokführer

In den nächsten Wochen kommen Eisenbahnfreunde in Berlin voll auf Ihre Kosten. Das Eisenbahnfest im historischen Bahnbetriebswerk Schöneweide und die Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik (InnoTrans) stehen an.

© Rike / pixelio.de

Die Deutsche Bahn hat sich in Berlin durch das chronische Chaos bei der S-Bahn in den vergangengen Jahren wahrlich keine neuen Freunde gemacht. Der Faszination Eisenbahn tut dies jedoch auch in der Hauptstadt keinen Abbruch. Besonders alte Dampflokomotiven lassen das Herz eines jeden echten Eisenbahnfreundes höher schlagen. Und für solche ist das Eisenbahnfest im historischen Bahnbetriebswerk Schöneweide genau das Richtige. Die 7. Auflage der Veranstaltung findet am Samstag und Sonntag, dem 11. und 12. September statt und beginnt jeweils um 10.00 Uhr. Erwachsene zahlen 8, Kinder 4 Euro Eintritt. Zu sehen sind zahlreiche historische Lokomotiven und Waggons. An Draisine und Fahrsimulator können die Besucher ihren Kindheitstraum war werden lassen und selber Lokomotivführer spielen.

Wer an diesem Wochenende keine Zeit findet, hat zwei Wochen später erneut die Chance, außergewöhnliche Gleisfahrzeuge aus der Nähe zu betrachten. Allerdings dürfte es auf der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik (InnoTrans) etwas weniger nostalgisch zugehen. Am 25. und 26. September öffnet die Fachmesse InnoTrans ihre Pforten für zwei Publikumstage. Auf der insgesamt 3500 Metern langen Gleisanlage sorgen neben modernen Hochgeschwindigkeitszügen auch Schmalspurlokomotiven für ein wenig Eisenbahner-Romantik auf dem Messegelände. Der Eintritt für Erwachsene liegt bei 2 Euro. Kinder bis 14 Jahren kommen umsonst hinein.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.