René Stadtkewitz kündigt Parteigründung an

Der ehemalige CDU-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus, René Stadtkewitz, hat angekündigt bis Ende diesen Jahres die neue Partei „Die Freiheit“ zu gründen.

© René Stadtkewitz

© René Stadtkewitz

Nach seiner harscher Kritik am Islam und der muslimischen Gemeinschaft in Berlin schreibt René Stadtkewitz (45) nun mit dem Vorhaben eine eigene Partei ins Leben zu rufen Schlagzeilen. Zur Begründung gab der Islamkritiker und gebürtige Berliner neben dem Ausschluss aus seiner Fraktion auch die aktuelle „Hetzjagd“ auf den ehemaligen Bundesbänker Thilo Sarrazin (SPD).

Die Pressekonferenz in Berlin auf welcher das Vorhaben – welches auch von 2 Mitstreitern Stadtkewitz unterstütz wird – verkündet wurde, wurde von zahlreichen Medienvertretern verfolgt. Anlässlich der Abgeordnetenhauswahl 2011 will Stadtkewitz auf Anhieb die Fünf-Prozent-Hürde knacken. Im weiteren Verlauf soll die Partei auch bundesweit agieren.

Bernard Bruck

10 comments

  1. Marti

    Sehr gut, endlich kommt Bewegung in unsere verkrustete, politische korrekte Parteienlandschaft!

    Diese Parteigündung ist eine Option für alle Sarrazin-Anhänger.

  2. Plömacher

    Endlich. Klasse, denn sonst ist Deutschland in einigen Jahren in der originären Art mit allen typischen Werten wirklich abgeschafft. Ich habe bereits im letzten Jahr im September Emails an den Vorstand der SPD geschrieben. Diese Politiker sind jenseits der Realität und können in keiner Weise auch nur annähernd das von Herrn Sarrazin vertretende verstehen. Herr Sarrazin hat dies doch noch sehr human ausgedrücvkt. Denn normalerweise müsste er von einer kommpletten Zerstörung der deutschen Kultur sprechen. Und dies wird kommen. Ich bin froh, dass Herr Sarrazin dies veröffentlicht hat. Vielen Dank. Abschliessend würde ich gerne bei der Parteineugründung mitwirken und auch selbst als Unterstützer im Bereich NRW-Düsseldorf-Mettmann tätig werden können. Es muss sich dringend in Deutschland etwas ändern. Über eine Antwort freue ich mich.

  3. Busfort

    @ Margit Hutter
    Da haben Sie wohl einiges falsch verstanden. Sarrazin at nicht vorgerechnet dass man mit unter 5€ verhungert, sondern dass man von den Hartzi-Sätzen prima und gesund leben kann, ohne zu hungern oder auf Mc Doof ausweichen zu müssen. Also bitte erst mal lesen vor dem Posten! 12 mal 1000 macht übrigens 12.000 und nicht 10.000 €. Dafür bekommt Sarrazin auch kein Bundesbankgehalt mehr. Das sind dann doch eher erhebliche Verluste statt eines Gewinns. Und im übrigen: Der Mann kann was, leistet was – was soll dann der Blödsinn, ihn mit einem nicht arbeitenden Hartzi zu vergleichen, der sein Geld für’s Nichtstun kriegt?

  4. m. lusher

    Hoffentlich gründet er eine Partei – möglichst mit den Herren Merz und Sarrazin und evtl. Frau Steinbach.

    Ich will nicht islamisiert werden – ich bin Deutsche und lebe im christlichen Abendland:

    Wenn dies vor den großen Wahlen nicht möglich ist, dann wähle ich die NPD (bis jetzt habe ich immer nur CDU gewählt).

    Vielleicht fliegen dann die Moslems aus unserem Land heraus und wir haben wieder Frieden.

    Ich möchte nicht als steinzeitliche Vogelscheuche Burka-behangen rumlaufen, mich auch nicht steinigen lassen. In den Moslem-Himmel (wie in der Hassprediger Pierre Vogel oder die geistesgestörte potthäßliche Irmgard Pinn verkünden) möchte ich auch nicht – vielmehr würde ich da die Hölle vorziehen.

  5. Pingback: Rätselraten um Auftritt von Rechtspopulist Wilders | Hauptstadtstudio

  6. Müller,R.

    sehr wichtig finde ich, dass es endlich Menschen gibt, die es sich
    trauen, ihre Meinung zu sagen. Ich habe, im Gegensatz zu einigen
    die sich hier zu Wort melden, das Buch von Hr.Sarrazin gelesen und
    finde sehr wohl, dass er recht hat. Habe bisher immer CDU gewählt
    das werde ich nicht mehr tun.Ich warte schon lange auf Menschen
    die meine Meinung vertreten und ich würde eine solche Partei gerne
    wählen.Es sei denn, es sind auch nur dumpfe Nazis, ewig gestrige.
    Mann ist nämlich nicht automatisch ein Nazi, wenn man es gut findet,
    wenn diese ganzen sozialschmarotzer in Ihre Heimat zurückkehren,
    oder endlich etwas zum Allgemeinwohl beitrag .Muslime, die sich integrieren und unsere Kultur achten, die Ihre Kinder zu fleißigen und
    tolleranten Menschen erziehen, sind mir hingegen willkommen.
    Also Herr Stadtkewitz, ich bin sehr gespannt.

  7. Becke Jens

    Ich selbst habe eine türkische Frau. Wenn einer von uns verklemmt an einer Religion festhalten würde, könnte unsere Beziehung nicht weiter bestehen. Bei 80% unserer muslimischen Mitbürger ist der Glaube jedoch noch so sehr eingehämmert worden, dass sie an Integration überhaupt kein Interesse haben. Integration fängt bei mir an, in der Öffentlichkeit deutsch zu sprechen. Ob jemand Schweinefleisch ißt, oder dies nicht mag, soll jedem selbst überlassen werden. Wenn aber jemand kein Rindfleisch ißt, weil es auf einem Grill gebraten wurde, auf dem vorher Schweinefleisch gebraten wurde, dann kann dieser Mensch das natürlich tun, aber nicht in Deutschland. Mich stört es kollosal, dass uns Deutschen in Deutschland andere Sprachen aufgedrängt werden. Bei mir und meiner Frau und meinem Kind wird nur deutsch gesprochen, und das ist gut so.
    Die Freiheit wird die erste Partei sein, die ich mit meinem ganzen Herzen wählen werde. Ich habe so eine Partei schon lange vermisst.

  8. Angeln Rezepte Fische

    Hallo, bin hier durch Zufall gelandet, ist ja Wahnsinn, warum schreibt Frau Hutter nicht selbst ein Buch. Gruß Peter

  9. Harald Heuss

    Es wäre schön mehr von dieser Partei zuerfahren,die etaplierten Pateien sind allesamt derzeit nicht wählbar.
    Tilo Sarrazin hat das ausgesprochen bzw. geschrieben was millionen Deutsche denken und weit davon endfernt sind Nationalsozialistisch angehaucht zusein.
    Wenn eine Partei zu unserem Grundgesetz steht und auch noch für mehr direkte Demokratie ist muß man diese wählen.
    Warum sind die Etaplierten denn gegen Volksabstimmungen ?
    Weil das einher geht mit Verlust von Macht, Macht die dann direkt vom
    Volk ausgeübt wird.
    Wenn Die Freiheit ,die Werte vertritt die ich meine, wie weniger Gängelung der Bürger durch Bürokratie weniger Bürokratie heist auch
    mehr Verlust von Macht.
    Was hatt die Politik in den letzten Jahren getan sie hat die Freiheit der Bürger immermehr beschnitten unter fadenscheinigen Vorwänden um ihr Lobbyistenpolitik durchzusetzen.
    Freiheit ist unser höchstes Gut und wir sollten sie verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.