Baggern erlaubt – Beachvolleyball EM in Berlin

Knackige Körper, knappe Outfits, Sonne, Strand und gute Laune! Mit dieser unschlagbaren Kombination hat sich Beachvolleyball in den letzten 20 Jahren vom netten Urlaubsspaß zu einer beliebten und anerkannten Sportart entwickelt. Vom 11. August bis zum 15. August treffen sich die besten Beachvolleyballer und Beachvolleyballerinnen des Kontinents in Berlin um die besten ihres Fachs zu ermitteln.

© Bettina Seitz / pixelio.de

Für die EM 2010 wurde extra eine kleine Beachvolleyball-Arena vor der O2 World errichtet. Von Mittwoch bis Sonntag kämpfen unter anderem 10 deutsche Duos am „Hauptstadt-Strand“ um den Titel bei den 18. Beachvolleyball-Europameisterschaften. Neben Ruhm und Ehre geht es aber auch noch um ein nicht unwesentliches Preisgeld in Höhe von 200.000 Euro.

Zu den Titelanwärtern zählt bei den Männern das deutsche Weltmeister-Duo Julius Brink und Jonas Reckermann. Bei den Frauen liegen die Medaillenhoffnungen besonders auf dem Berliner Duo Sara Goller und Laura Ludwig. Die Berliner Farben werden zudem noch von Katrin Holtwick und Ilka Semmler sowie Julia Großner, die gemeinsam mit der Münchnerin Stefanie Hüttermann antritt, vertreten.

Der Eintritt ist für die Vorrundenspiele am 11. und 12. August kostenlos. Den kompletten Zeitplan gibt es hier:

Zeitplan
Mittwoch, 11. August 2010
10:00 – 20:00 Vorrunde Frauen

Donnerstag, 12. August 2010
10:00 – 20:00 Vorrunde Frauen und Männer

Freitag, 13. August 2010
10:00 – 12:00 Achtelfinale Frauen
12:00 – 17:00 Vorrunde Männer
17:00 – 20:00 Viertelfinale Frauen

Samstag, 14. August 2010
10:00 – 14:00 Achtelfinale Männer
11:00 Halbfinale Frauen
14:30 Finalspiele Frauen
17:00 – 20:00 Viertelfinale Männer

Sonntag, 15. August 2010
11:00 Halbfinale Männer
14:00 Finalspiele Männer

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.