Berlin leitet Sommerschlussverkauf (SSV) ein

Der Sommerschlussverkauf 2010 (SSV) – auch in Berlin hat er am Montag, 26. Juli, begonnen. Die Branche wirbt mit Preisnachlässen und Rabatten auf Sommermode von bis zu 80%.  Den Schnäppchenjäger freut’s…

© Wes / pixelio.de

© Wes / pixelio.de

Was man nicht alles so auf sich nimmt, um das wortwörtlich ausgebeutelte Portemonnaie zu schonen.  Am Wochenende bereits  machte sich so manch einer  auf Schnäppchenjagd.  Offiziell war der diesjährige  zwar noch nicht ausgerufen, dennoch warb der Einzelhandel bereits vor Wochen mit zum Teil drastisch reduzierten Preisen. Nachdem im Jahr 2004 die offiziellen Richtlinien bezüglich der Sonderrabatte abgeschafft wurden, ist dies auch erlaubt und vom Kunden scheinbar gewünscht.

Während der Sommerschlussverkauf – wie der Name verrät – prinzipiell dazu dient, die Sommermode aus den Kleiderschränken und die Herbstmode in diese hineinzubekommen, purzeln die Preise längst nicht mehr nur in punkto Bekleidungsartikel. Auch in den Bereichen Hightech, Möbel oder aber Unterhaltung lässt sich dieser Tage ein echter Coup schlagen.

Vor dem eigentlichen Schlussverkauf, welcher denn wie berichtet nun eingeläutet wurde, purzeln die Preise bereits auf bis zu 50%. Der eigentliche Schlussverkauf lockt mit Rabatten und extraordinären Preisnachlässen von bis zu 80% auf den eigentlichen Verkaufspreis. Wer jetzt nicht zuschlägt, darf sich bis zum 24. Januar 2011 – dem kommenden Winterschlussverkauf (WSV) gedulden.

Bernard Bruck (mit Fotomaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.