Berliner Mauer lernt das Fliegen

Am 15. Juli erwartet die Berliner ein eher kurioses Spektakel am Potsdamer Platz. Ein Mauersegment – in etwa 2,6 Tonnen schwer – wird dann nämlich seinen Standort per Luftweg wechseln. Vom DB-Tower geht es per Hubschrauber zum 100 Meter höher gelegenen Panoramapunkt KollhoffTower.

emmyboop © flickr.com

emmyboop © flickr.com

Aus dem Film „Good Bye Lenin“ dürfte vor allem eine Szene besonders im Gedächtnis bleiben. Die wegfliegende Lenin-Statue, welche das Ende der Sowjetherrschaft über Ostdeutschland und die DDR symbolisch markiert. Am Donnerstag, 15. Juli, erwartet den Beobachter eine ähnliche Szene, nur wird es diesmal ein Stück der ehemaligen Berliner Mauer sein, welches seinen Standort pünklich um 18:15 Uhr per Luftweg wechselt.

100 Meter weiter höher soll die tonnenschwere Fracht dann auf dem Panoramapunkt KollhoffTower wieder niedergelassen werden.  Zu diesem Ereignis verlost das Berliner Tourismusportal tourist.visitberlin.de per Fotoaktion unter anderem eine Nacht im Scandic Hotel oder aber eine Jahreseintrittskarte für den Panoramapunkt am Potsdamer Platz.

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von flickr.com)

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.