Football is coming Home – Berliner Fanmeile auf der Straße des 17. Juni öffnet

Endliche ist es soweit! Pünktlich zum entscheidenden Vorrundenspiel gegen Ghana öffnet die Fanmeile zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor Ihre Pforten zum großen FIFA Fan Fest™.

© Jörn Schulz / pixelio.de

Die Bilder der Fanmeile zwischen Großem Stern und Brandenburger Tor während der Weltmeisterschaft 2006 gingen um die Welt. Public Viewing war plötzlich in aller Munde. Es schien fast so, als wäre das gemeinschaftliche Fußballschauen auf öffentlichen Plätzen erst hier so richtig erfunden worden. Nachdem damals bis zu 1 Million Zuschauer auf die Fanmeile kamen, wurde auch dieses Mal Berlin als eine von weltweit 6 Städten als Austragungsort für ein FIFA Fan Fest™ ausgewählt. Da jedoch die Straße des 17. Juni auch aufgrund des Umzuges zum Christopher Street Day am vergangenen Samstag blockiert war und somit zu Beginn der WM nicht als Veranstaltungsort zur Verfügung stand, wurde die Fanmeile zunächst auf den Platz vor dem Olympiastadion ausgelagert. Kamen zu den beiden Spielen der Deutschen Elf bis zu 40.000 Besucher, so konnte es zu weniger hitverdächtigen Partien vorkommen, dass man mehr oder minder ungestört blieb. Ein bißchen mehr Stimmung könnte schon sein. Aber es ist auch ein weiter Weg bis an den Stadtrand nach Charlottenburg für ein Public Viewing auf einem Parkplatz.

Doch Besserung ist in Sicht. Rechtzeitig zum Vorrunden-Endspiel der Deutschen Mannschaft gegen Ghana zieht das Fanfest in den Tiergarten, und es öffnet endlich die „richtige“ Fanmeile auf der Straße des 17. Juni. Im Gegensatz zur WM vor vier Jahren ist die Fanmeile dieses Mal nicht auf das Brandenburger Tor ausgerichtet, sondern hat ihre Hauptbühne mit der 60 qm großen Leinwand vor der Siegessäule. Auf den 1,3 km Richtung Brandenburger Tor befinden sich noch 5 weitere Videowände, zahlreiche Verpflegungsstände sowie eine Aktionsfläche. Neben allen Spielen der WM in Südafrika werden bis zum 11. Juli auch zahlreiche musikalische Live-Acts als Rahmenprogramm zur Unterhaltung beitragen.

Die Fanmeile ist an Spieltagen täglich von 12 Uhr bis ca. 23 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Insgesamt soll auf der „Original-Fanmeile“ wieder Platz für bis zu 500.000 Feierlaunige sein. Vuvuzelas sind übrigens nicht zugelassen. Jetzt muss nur noch das Weiterkommen gegen Ghana gesichert werden. Nicht, dass die Party vorbei ist, bevor sie richtig begonnen hat.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

1 comment

  1. Flankengott

    Cool. Das sollte man sich mal geben! Aber warum sprechen alle Medien von einem Endspiel? Es ein weiterer Schritt zum Endspiel. Und dieser Schritt wird ein erfolgreicher sein. Alle haben Schiss, dass die deutsche Nationalmannschaft ausscheiden könnte? Schland oh Schland, wir sind von Dir begeistert! DAS sollte kommuniziert werden!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.