Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin eröffnet

Mit dem Rundgang von Bundeskanzlerin Angela Merkel, eröffnete am vergangenen Dienstag, 8. Juni, die weltweit größte Luft- und Raumfahrtmesse auf dem Gelände des Flughafens in Schönefeld. Mehr als 1153 Aussteller aus insgesamt 47 Ländern präsentieren noch bis zum 13. Juni auf rund 250.000 Quadratmetern neben Flugzeugen, Hubschraubern, Drohnen, Satelliten und Trägersystemen alles was das Herz eines Flugbegeisterten schneller schlägen lässt.

© ila-berlin.de

© ila-berlin.de

In ihrer 100jährigen Geschichte ist es die diesjährige Edition, welche die bisher stärkste Beteiligung von Ausstellenden erfährt. Um die 300 Flugzeuge jeden Typs werden den Besuchern zum Bestaunen bereit stehen. Als spektakulärste Weltpremiere wird an den drei ersten ILA-Tagen der Militärtransporter A400 M von Airbus sein Messe-Debüt geben und auch im Flug zu sehen sein. Ein ganz besonderer Airbus A380, der erste Mega-Airliner der Lufthansa, wird ebenfalls zur Eröffnung der ILA 2010 erwartet. Am vergangenen 6. Juni startete das größte Passagierflugzeug der Welt zu seinem ersten Langstreckenflug von Frankfurt nach Johannesburg – an Bord: die deutsche Fußballnationalmannschaft auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Südafrika.

© ila-berlin.de

© ila-berlin.de

Zu den namhaften Ausstellern der ILA 2010 zählen unter anderem Airbus, AgustaWestland, Antonov, Arianespace, Astrium, Beriev, Bell Helicopter Textron, Boeing, Bombardier, CAE, Diamond, Diehl, EADS, Eurocopter, ESA, General Atomics, Irkut Corporation, Ivchenko, Liebherr Aerospace, Lufthansa Technik, Lockheed Martin, MiG Russian Aircraft Corporation, MD Helicopters, MTU, Northrop Grumman, OHB, Oboronprom Russian Helicopters, Pratt & Whitney, Raytheon, Rheinmetall, Rockwell Collins, Rolls-Royce, RUAG, Sikorsky und Thales. Mehr als 100 die Messe begleitende Konferenzen und Workshops sowie ein umfangreiches Besuchsprogramm von Delegationen aus aller Welt machen die Messe zu einem Ort für Spitzenbegegnungen der Politik, Wirtschaft, Verteidigung und Forschung.

peziell am Publikumswochenende erwartet die Besucher ein mehrstündiges Airshow-Programm. Dazu gehören beispielsweise die Flugstaffel Patrouille Suisse mit sechs F-5 Tiger-Jets, das Kunstflugteam „The Flying Bulls“ aus Österreich mit einer Douglas DC-6B, der Motorkunstflieger Ali Öztürk aus der Türkei mit einer Acromach S2, die atemberaubende Wingwalkerin Lady Peggy Krainz auf der Boeing Stearman, das Pioneer Team aus Italien mit vier Pioneer 300 und die Mistral War Birds mit der Sea Fury.

Die ILA 2010 findet vom 8. bis 13. Juni auf dem Südgelände des Flughafens Berlin-Schönefeld statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Vom 8. bis 10. Juni haben ausschließlich Fachbesucher, vom 11. bis 13. Juni auch das Publikum Zutritt. Weitere Informationen unter ila-berlin.de

Bernard Bruck (mit Bild- und Textmaterial von ila-berlin.de)

2 comments

  1. Pingback: internationale politik | buzzlogs

  2. Pingback: ILA 2010 – ein fotografischer Rückblick | Hauptstadtstudio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.