Ganz in Weiß – Schneefall in Berlin?

Die Szenerie wirkte schon sehr merkwürdig. Am vergangenen Samstag strahlte die Sonne vom Himmel und das Thermometer zeigte Temperaturen um die 25 Grad an, doch wirbelten dicke Flocken durch die Luft und der Boden war mit einer weißen Schicht überzogen. Es schneit doch nicht etwa im Juni?

Kein Grund zur Panik. Zwar mag einen nach den Wetterkapriolen der letzten Wochen und Monate kaum noch etwas überraschen, doch nun scheint der Sommer doch endlich den Weg nach Berlin gefunden zu haben. So handelt es sich bei der weißen Substanz auch nicht um Schnee, sondern um den Samen der Pappel. Dieses faszinierende Naturschauspiel hat also nichts mit einem plötzlichen Wintereinbruch zu tun. Der Sommer ist da, und das kann ruhig noch eine Weile so bleiben.

Martin Schlereth

2 comments

  1. sascha

    Ja da gibt es bei mir in Reinickendorf zwei weiße Straßen und zwar „Am Nordgraben“ und dann die „Scharnweberstr.“, da ist es jedes Jahr besonders extrem! Das war schon in der RBB-Abendschau zu sehen!

  2. Pingback: schneefall | buzzlogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.