Briten zeichnen Marzahner Gärten der Welt aus

Die Gärten der Welt in Berlin-Marzahn wurden als erster deutscher Park mit der „Grünen Flagge“ ausgezeichnet. Damit zählt die Anlage zu den schönsten Grünanlagen Europas.

© Henrik G. Vogel / pixelio.de

Vergangene Woche wurde dem Marzahner Erholungspark eine ganz besondere Ehre zuteil. Als erster deutscher Park erhielten die Gärten der Welt die prestigeträchtige Grüne Flagge. Diese gilt als höchste britische Auszeichnung für Grünanlagen. Zu den Auswahlkriterien zählten unter anderem Design, Umweltschutz und Sauberkeit aber auch die Barrierefreiheit des Parks.

Auf dem 21 Hektar großen Gelände gibt es 9 verschiedene Gärten; von chinesisch, balinesisch und japanischen Gärten, einem italienischen Renaissance-Garten bis hin zum allseits beliebten Irrgarten. Derzeit wird noch an der Nachbildung eines mittelalterlichen Klostergartens gebaut. Zudem wurden im Rahmen der Auszeichnung Pläne für einen Englischen Garten vorgestellt.

Am heutigen 16. Mai wird im Park übrigens das Asiatische Drachenfest gefeiert. Die Gärten der Welt zeigen ganz klar, dass Marzahn mehr zu bieten hat als nur Platte – das hat sich sogar bis nach Großbritannien rumgesprochen.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

1 comment

  1. Tina

    Die Gärten sind echt voll schön anzuschauen. Ich war vor einiger Zeit mal da und man kann sich da den ganzen Tag aufhalten und gemütlich chinesischen Tee trinken, umher wandern. Ein Paradies für Landschaftsarchitekten…. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.