Jan-Hendrik Olbertz zum neuen Präsident der HU gewählt

Wenig überraschend wurde Jan-Hendrik Olbertz zum neuen Präsidenten der Humboldt-Universität (HU) gewählt. Der derzeitige Kultusminister aus Sachsen-Anhalt hatte schließlich keinen Gegenkandidaten.

© michael berger / pixelio.de

Das Sommersemester 2010 ist gerade wenige Tage alt, da werden an der HU bereits die Weichen für die Zukunft gestellt. Der parteilose Olbertz wurde mit 49 von 57 Stimmen Stimmen zum neuen Präsidenten der HU gewählt. Er soll am 18. Oktober seinen Dienst antreten. Der amtierende Präsident Christoph Markschies stellte sich nicht mehr zur Wahl und wird voraussichtlich vor dem Ende seiner regulären Amtszeit, welche eigentlich noch bis Ende des Jahres läuft, zurücktreten.

Neue Köpfe auch für FU und TU

Doch nicht nur an der Spitze der HU weht der Wind der Veränderung. Auch an der Freien Universität (FU) steht eine Präsidenten-Neuwahl an, nachdem der alte Amtsinhaber Dieter Lenzen zu Anfang des Jahres seinen Abschied nach Hamburg angekündigt nahm. Gegen den designierten Nachfolger Peter-Andre Alt hat sich indes bereits heftiger Widerstand unter den studentischen Vertretern im Konvent gebildet. Nach der Absage der Hannoveraner Politologin Christiane Lemke steht auch hier kein Gegenkandidat für die Wahl am 12. Mai parat.

Bereits einen Schritt voraus ist die Technische Universität (TU). Nach seiner überraschenden Wahl im Januar trat der neue TU-Präsident Jörg Steinbach am 01. April sein Amt an.

Martin Schlereth (mit Bildmaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.