Sanierung der Gedächtniskirche beschlossene Sache

Wie bereits seit längerem geplant und angekündigt, soll nun im Juli diesen Jahres mit der Verhüllung und Sanierung der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Breitscheidplatz begonnen werden. Voraussichtlich 2 Jahre lang wird sich die nach einem Luftangriff im Jahre 1943 beschädigte Kirche unter einer selbsttragenden und eigens zu diesem Zwecke errichteten Konstruktion verbergen.

© A. Mumm / pixelio.de

© A. Mumm / pixelio.de

Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche Spendenaufrufe für die dringend notwendige Sanierung der Gedächtniskirche durch die Berliner Bevölkerung gingen, verkündete Pfarrer Martin Germer am 15. April den größten Teil der benötigten Summe durch Spenden zusammengetragen zu haben. Einzig und allein rund 50.000€ würden noch fehlen. Somit könnte man nun mit der seit langem geplanten Sanierung der Kirche beginnen.

Bis Ende 2012 dann soll das monumentale Bauwerk, welches gleichzeitig zu den bedeutensten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt zählt, in neuem Glanze erstrahlen. „Eigentlich hatten wir gehofft, vorher fertig zu werden. Denn im Dezember 2011 feiert unser Neubau 50-jähriges Jubiläum.“, so Pfarrer Germer gegenüber der BILD. Auch der ein oder andere Berlin-Besucher würde sich wohl über ein schnelleres Ende der Sanierungsarbeiten freuen.

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.