Gorbatschow bringt Deutsche Einheit auf den Weg

Fast jeder Tag ein historischer Gedenktag. Die bewegten Monate der Wendezeit zwischen Montagsdemos, Mauerfall und Wiedervereinigung liefern derzeit den Hintergrund für ein 20-jähriges Jubiläum nach dem anderen. Auch der 10. Februar stellt so ein wichtiges historisches und gedenkwürdiges Datum dar. Waren für den Sturz des SED-Regimes und den Fall der Mauer in erster Linie die damaligen DDR-Bürger verantwortlich, so waren auf dem Weg zur Wiedervereinigung schließlich die Politiker gefordert.

© freiheit-und-einheit.de

Zwölf Monate nachdem am 05. Februar 1989 mit Chris Gueffroy, der beim Versuch nach West-Berlin zu fliehen von Grenzsoldaten erschossen wurde, das letzte Maueropfer zu beklagen war, billigte am 10. Februar 1990 der Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU), Michail Gorbatschow, dem damals noch geteilten deutschen Volk das nationale Selbstbestimmungsrecht zu. Dies stellte einen Meilenstein auf dem Weg zur  Wiederherstellung der staatlichen Einheit Deutschlands dar.

Martin Schlereth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.