26. Lange Nacht der Museen

© Sergej Horovitz

Wieder einmal ist es soweit: Die 26. Edition der „Lange Nacht der Museen“ steht an. Am Sonnabend, den 30. Januar 2010, dürfen die zahlreich teilnehmenden Kultur-, Kunst- und Dokumentationsstätten im Rahmen des diesjährigen Berliner Wissenschaftsjahres (wir berichteten) wieder bis in die tiefe Nacht hinein besucht und inspiziert werden.

„Berlin – Hauptstadt für die Wissenschaft 2010“

Die 26. Lange Nacht der Museen findet am Sonnabend, den 30. Januar 2010, von 18.00 bis 2.00 Uhr statt. Motto ist das Themenjahr „Wissenschaft 2010“

Im Jahr 2010/11 feiern fünf der ältesten Wissenschaftseinrichtungen Berlins runde Jubiläen – ein guter Anlass für ein gemeinsames Berliner Wissenschaftsjahr. Im Themenjahr „Berlin – Hauptstadt für die Wissenschaft 2010“ nimmt die Lange Nacht daher Forschung und Wissenschaft in den Museen in den Blick.

Zur 26. Langen Nacht der Museen zeigen rund 60 Häuser, dass sie per se auch forschende Einrichtungen sind. Einige präsentieren zur Langen Nacht aktuelle Forschungsprojekte oder stellen Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit vor. Andere stellen besondere Vermittlungsformen, die sie in den letzten Langen Nächten entwickelt und erprobt haben, in den Mittelpunkt ihres Programms. So wird also wieder ein reiches Angebot mit Führungen, Performances und musikalisch-literarischen Darbietungen die Dauerausstellungen ergänzen und dem Besucher die Entscheidung schwer machen, welche Museen er auf seiner nächtlichen Reise ansteuern wird.

Bernard Bruck (mit Material von berlin.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.