64. Internationale Filmfestspiele Berlin | Ein wahrhaftiger Filmmarathon!

Kaum hat sich die Hauptstadt von dem Glamour und Trubel der Fashion Week erholt, da bereitet sie sich schon auf das nächste Event vor. Die 64. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) steht in den Startlöchern.

Unter dem seit 2001 verantwortlichen Festivaldirektor Dieter Kosslick wird Berlin im Zeitraum vom 6. bis 16. Februar 2014 wieder zum Schauplatz der internationalen Filmindustrie. Wie auch in den vergangenen Jahren startet das wohl wichtigste internationale Filmfestival mit einer großen Eröffnungsveranstaltung im Berlinale-Palast am Potsdamer Platz.

Ein Hauch von Hollywood begleitet das 10-tägige Festival-Spektakel. Schon zum Eröffnungsfilm „Grand Budapest Hotel“ (siehe Trailer) werden Stars wie Ralph Fiennes, Tilda Swinton und Edward Norton erwartet. Auch die amerikanischen Schauspieler George Clooney, Bradley Cooper und Matt Damon werden über den roten Teppich schreiten. Sie scheinen dieses Jahr aber nur die Avantgarde der Hollywoodstars zu sein, denn es wird mit vielen weiteren internationalen Prominenten gerechnet.

Auch die nationale Schauspieler-Elite, wie zum Beispiel Jürgen Vogel, Moritz Bleibtreu oder Hannah Herzsprung, gibt sich zur 64. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele in Berlin die Klinke in die Hand. Auf zahlreichen Veranstaltungen finden sich die Stars der Branche zusammen, um sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsam zu feiern.

Auf der diesjährigen Berlinale werden ca. 400 Filme aus 72 Ländern innerhalb von 240 Stunden in zahlreichen Lichtspielhäusern gezeigt. Darunter ist auch der unlängst wiedereröffnete Zoo Palast, der zwischen 1957 und 1999 das zentrale Wettbewerbskino der Berlinale war. 23 Filme hingegen befinden sich im direkten Wettbewerb um die begehrten Silbernen und den Goldenen Bären.

Die internationale Jury des Filmfestivals ist in diesem Jahr besonders hochkarätig besetzt. Mit dabei sind unter anderem, neben dem Jury-Präsidenten, Produzent und Oscar-Gewinner James Schamus, die James-Bond-Produzentin, Barbara Broccoli und der Oscar-Preisträger Christoph Waltz. Die Juroren entscheiden über die Vergabe der Silbernen Bären in 7 Kategorien und dem Goldenen Bären für den besten Film. Man darf gespannt sein!

Mit einer überwältigenden Abschlussgala verabschiedet sich dann die 64. Berlinale am 15. Februar nach 10 aufregenden Tagen bis zum nächsten Jahr. Ab dem 3. Februar 2014, täglich von 10 – 20 Uhr, beginnt der zentrale Kartenvorverkauf an allen Berlinale-Schaltern. Weitere Programm-Informationen und aktuelle Geschehnisse direkt vom roten Teppich finden sich unter www.berlinale.de

Seien Sie also in den nächsten Tagen aufmerksam, wenn es Sie ins Zentrum der Stadt zieht, denn vielleicht sitzen Sie bei ihrem nächsten Restaurantbesuch neben Uma Thurman?!

Eliane Mietke (mit Bildmaterial von berlinale.de)