Robbie Williams am 28. Mai 2014 in der O2-World

Robbie Williams-Fans aufgepasst! Während der britische Vollblut-Musiker und Entertainer seine Berliner Fans 2013 mehr als einmal versetzt hat, ist es nun offiziell: 2014 kommt er zum Konzert nach Berlin in die O2-World am Ostbahnhof.

© jeaneeem / flickr.com

© jeaneeem / flickr.com

Wer es kaum mehr erwarten konnte, wird nun erlöst – es ist soweit, Robbie kommt nach Berlin. Zwar erst Mitte nächsten Jahres, aber dennoch, er kommt. Viele seiner Berliner Fans glaubten ja nicht mehr wirklich daran. Auch oder vor allem, weil in diesem Jahr so manchem Fan die Illusion geraubt hat. So zum Beispiel Anfang diesen Jahres, als Robbie zugeben musste nicht immer zu 100 Prozent ehrlich zu seinen Berliner Fans gewesen zu sein.

In einem Interview ließ er 2010 noch verlauten eine Wohnung in Berlin zu haben. „In der Nähe des Checkpoint Charlie“, hieß es zum damaligen Zeitpunkt. Etliche Fans, aber auch Paparazzo, nahmen dies zum Anlass den Checkpoint Charlie während Wochen auf der Suche nach dem britischen Superstar abzugrasen oder gleich zu belagern – ohne den erwarteten Erfolg. Dass es diese Wohnung am Checkpoint Charlie gar nicht gibt, kam nun Anfang dieses Jahres eher zufällig heraus, anlässlich einer Interviewanfrage an das Management des erfolgreichen Stars. Die Fragen an Robbie sollten – wie für Interviews dieser Art üblich – im Voraus eingereicht werden. Die Antwort auf die Frage wo denn nun diese ominöse Wohnung sich genau befinden würde, kam prompt per Mail. Es gibt sie nicht – man solle bitte eine andere Frage einreichen. Vorbei war der Traum vom Nachbarn Robbie Williams.

2009, anlässlich eines recht spontan angekündigten Gratis-Konzerts vor der Max-Schmeling-Halle (siehe Video), verkündete der smarte Musiker noch lauthals – „Berlin, ich bin dein Sohn“ rief er laut ins Mikrofon. Dass es ihm mit der Nähe zu Berlin zumindest nicht ganz so ernst ist, bewies Robbie wohl auch damit, dass er Berlin Rahmen seiner groß angelegten Open-Air-Tour im Sommer 2013 außen vor ließ. Auch zur offiziellen Wiedervereinigung von „Take That“ im Jahr 2011, ließ sich Robbie Williams nicht in Berlin blicken. Die Moderation der Bambi-Verleihung am Potsdamer Platz, sowie die Präsentation seines Modelabels im KaDeWe schienen die einzige Gelegenheiten zu sein, zu denen sich Robbie noch nach Berlin bequemte. Ein Konzert jedoch, rückte in unabsehbare Ferne – sehr zum Leidwesen der Berliner Fans.

Nun aber kommt alles ganz anders: Mit seinem neuen Swing-Album „Swings Both Ways“ kommt Robbie Williams am 28. Mai 2014 zu einem Konzert nach Berlin in die O2-World am Ostbahnhof. Zwar wird es auch diesmal kein Open-Air-Konzert sein, doch das dürfte waschechte Robbie-Fans wohl eher kalt lassen.

Der Ticketverkauf soll am 4. Dezember starten – da die Tickets erfahrungsgemäß recht schnell vergriffen sind, lohnt es sich schnell zu sein. Wer weiß schließlich, wann Herr Williams sich mal wieder zu uns bequemt…

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von jeaneeem / flickr.com)