32. Lange Nacht der Museen in Berlin

Am 16. März organisieren die Berliner Museen zum 32. Mal eine Lange Nacht der Museen. Diese steht diesmal ganz im Zeichen des Themenjahres 2013 „Zerstörte Vielfalt“, welches sich mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933 und der damit einhergehenden Zerstörung der gesellschaftlichen Vielfalt in Berlin beschäftigt.

32. Lange Nacht der Museen Berlin

© lange-nacht-der-museen.de

Der 80. Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten sowie der 75. Jahrestag der Novemberpogrome sind Anlass für „ein Jahr des Gedenkens, der aktiven Auseinandersetzung, Erinnerung und Mahnung“, heißt es auf der offiziellen Seite der KulturProjekte Berlin angesichts des diesjährigen Themenjahres „Zerstörte Vielfalt“ mit stadtweit über 500 Veranstaltungen und Ausstellungen.

75 Museen – u.a. das Neue Museum
Als einzige Stadt mit gleich zwei Museumsnächten pro Jahr, wird sich die erste Berliner Lange Nacht der Museen am 16. März diesem Themenjahr mit einer einzigartigen Vielfalt an Ausstellungen, Führungen, Konzerten, Lesungen, Workshops und Familienprogrammen anschließen. Mit dabei sind in diesem Jahr insgesamt rund 75 Museen – zum ersten Mal auch das Neue Museum, wo der zu erwartenden Wartezeiten wegen bereits vor dem Museum ein musikalisches Programm für Abwechslung sorgen wird. Unter den „Neulingen“ befinden sich auch das Asisi-Panometer, die Classic Remise sowie der Theaterkahn. Die Lange Nacht der Museen verspricht also durchaus wieder ein Abend der Vielfalt zu werden.

Lange-Nacht-App
Die kostenlose Lange-Nacht-App für Android- und iOS-Geräte gibt Auskunft über alle teilnehmenden Häuser und die jeweiligen Veranstaltungen sowie über die Shuttle-Bus-Routen und Haltestellen. Hierüber lassen sich die einzelnen Programmpunkte auch nach Kategorien durchsuchen. Zudem bietet die App die Möglichkeit interessante Veranstaltungen in auf einem persönlichen Notizzettel zu vermerken. Hier geht’s zur „Lange-Nacht-App“.

Tickets
Tickets zur Langen Nacht der Museen können bereits jetzt online beim Berliner Museumsportal zum Preis von 21,59 (inkl. VVK-Gebühr) oder zur Langen Nacht selbst in allen teilnehmenden Häusern zum Preis von 18€ (ermäßigt 12€) erworben werden. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt kostenfrei. Wie in den vergangenen Museumsnächten sorgen Shuttle-Busse dafür, dass die Besucher bequem von einem Veranstaltungsort zum anderen kommen, um von möglichst vielen der interessanten Angebote profitieren zu können.

Das Gesamtprogramm der 32. Langen Nacht der Museen könnt ihr hier als PDF-Download laden.

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von lange-nacht-der-museen.de)