Foto-Review: A&P Berlin Summer Rave 2012

In der Nacht vom 21. auf den 22. Juli fand in den Hangars des ehemaligen Flughafen Tempelhof der dritte Berlin Summer Rave statt. Hier legten u.a. bekannte DJs wie Westbam, Marusha, Moguai oder aber AKA AKA auf und heizten dem Publikum ordentlich ein. Wir waren mit von der Partie!

[singlepic id=3672 w=550 h=366 float=center]

Rund 21.000 Zuschauer waren dabei, als sich die Crème de la crème der elektronischen Musikszene in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Stelldichein der besonderen Art gab. Austragungsort dieser elektronischen Schlacht um die Gunst der Zuhörer war der ehemalige Flughafen Tempelhof, der zu einem einzigen und riesigen Pleasuredome umfunktioniert wurde. In den insgesamt drei Hangars und zwei zusätzlichen Dancefloors kamen die Besucher in den Genuss imposanter Laser- und Lichtshows, welche das hochklassige elektro-musikalische Angebot gekonnt in Szene setzten.

[nggtags gallery=hund23]

Zu den wohl bekanntesten Künstlern auf der Bühne gehörten ohne Zweifel DJ Westbam, die altbekannte und sagenhafte DJane Marusha, Special Guest Lützenkirchen sowie der Newcomer Moguai oder aber die Jungs von AKA AKA. Doch auch die anderen Musiker gaben ihr Bestes und verwandelten die Hangars des historischen Flughafen Tempelhof in einen gigantischen Elektroclub.

[singlepic id=3658 w=550 h=366 float=center]

Alles in allem durften die Anwesenden sich über ein gelungenes und erstklassig besetztes Programm freuen, welches keine Wünsche offen ließ und  grundsätzlich friedlich und gesittet verlief. Ein Sprecher der Polizei jedenfalls konnte erfreulicherweise über keine nennenswerten Ereignisse berichten. Auch für Speis & Trank wurde gesorgt: Rund 100 Stände versorgten die Elektro-Jünger in und um die Hangars herum mit Getränken und Nahrung.

[nggtags gallery=hase234]

Weitere Fotos des Events finden sich in unserer Galerie.

Bernard Bruck 

1 comment

  1. Pingback: Berlin Summer Rave 2013 | Kartenvorverkauf begonnen! | Hauptstadtstudio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.