Aus die Maus | B-Parade 2012 abgesagt!

Probleme über Probleme, und nach Wochen der Unsicherheit steht es nun fest: Die B-Parade muss abgesagt werden. Der Antrag an die verantwortlichen Behörden wurde vom Veranstalter zurückgezogen. Grund seien fehlende Sponsoren und damit verbundene fehlende Gelder.

© Julien Christ / pixelio.de

Von Anfang an war klar, dass die Planung einer solchen Veranstaltung nach dem Unglück bei der Loveparade in Duisburg vor zwei Jahren kein leichtes Spiel werden würde. Im März dieses Jahres hatten die Macher Eric Nussbaum, Dajana Graf und Jens Groskopf rund 50 Musik-Trucks und mehr als 450.000 erwartete Besucher angekündigt (wir berichteten). Die Parade sollte auf der Straße des 17. Juni stattfinden und knapp 2,2 Millionen Euro kosten. Nun geben sich die Veranstalter endgültig geschlagen.

Die Kritik war von Anfang an groß und erdrückend. Dazu noch passende Sponsoren zu finden, war kein leichtes Unterfangen. Die nötigen Genehmigungen zogen sich ebenfalls in die Länge, was die Sponsoren wiederum verunsicherte. Zuletzt sollte die Rave-Parade kurzfristig auf den Flughafen Tempelhof verlegt werden. Diese Idee scheiterte ebenfalls. Es gab jedoch auch Befürworter, welche die B-Parade als eine Art Neuanfang sahen. Leider reichte das nicht aus und bedeutet wohl vorerst das Aus für große Berliner Techno-Paraden.

Tina schwabe (mit Bildmaterial von pixelio.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.