Kalaa | Art to Yoga

Getreu dem Motto „Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen“ (Sokrates) eröffneten am vergangenen Samstag, 3. September, die beiden professionellen Tänzerinnen Manuela und Stephanie ihr Yoga-Studio in der Lychener Straße 47. Neben der Einweihung der Räumlichkeiten stand auch eine Präsentation sowie eine Yoga-Probestunde für die Eröffnungsgäste auf dem Programm.

© kalaa-berlin.de

© kalaa-berlin.de

Kalaa heißt im alt-indischen Sanskrit so viel wie Kunst. Als Kunst darf man auch das hierzulande immer häufiger praktizierte Yoga ansehen. Yoga nämlich ist die Kunst, harmonisch, gesund und kreativ zu leben. Dieser haben sich die beiden Geschwister Manu und Stephanie nicht erst seit Kurzem verschrieben. Nach ihrer jeweiligen Ausbildung im Ausland haben sie bereits einige Klassen in diversen Studios betreut und somit in die Kunst des Yoga eingeführt.

Nach 2 Monaten der harten Arbeit eröffneten beide nun im Beisein zahlreicher Freunde, Bekannter sowie der unterstützenden Familie ihr Studio in der Lychener Straße unmittelbar am Helmholtzplatz mit einem feierlichen Akt. Während die eigentliche Einweihung der Räumlichkeiten am Samstag stattfand, wurde den Gästen am Sonntag eine Yoga-Probestunde angeboten. Hierbei konnte sich so manch einer davon überzeugen, dass es sich beim Yoga um eine ganzheitliche Sportart handelt, die sowohl Körper als auch Seele einbezieht.

Ab sofort nun kann sich hiervon jede(r) Interessierte selbst ein Bild machen. In diversen Klassen bzw. Kursen führen Manu und Stephanie ihre Schüler durch die Kunst des Yoga. Von „Absolute Beginners“ bis hin zum Power-Yoga – das Angebot von Kalaa ist vielfältig und individuell anpassbar.

Weitere Informationen gibt es unter kalaa-berlin.de

Bernard Bruck (mit Bildmaterial von kalaa-berlin.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.